Wertingen

Schriftgröße:  Größer Original Kleiner

Bereichsnavigation, Adresse

Kontakt Stadt Wertingen

Schulstr. 12
86637 Wertingen
Tel.  0 82 72 / 84-0
Fax. 0 82 72 / 84-469

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr

Inhalt

Feste feiern ...

in einer Stadt, die lebt
und in der es sich leben lässt.

Veranstaltung

Veranstaltungen

Veranstaltungsdetails

Theaterstück im Schloss - "Reformator - Die Rückkehr"

Veranstalter
Freie evangelische Gemeinde Wertingen
Beginn der Veranstaltung
23.10.2017
Uhrzeit
19:30
Ende der Veranstaltung
23.10.2017
Uhrzeit
22:00
Kontakt
Klaus Deckenbach
Tel:
09074/958283
Website
www.wertingen.feg.de
Veranstaltungsort
Festsaal des Wertinger Schlosses (Schulstraße 12)
Kurztext
Das "Theater zum Einsteigen" ist mit seiner Inszenierung "Reformator – Die Rückkehr“ zu Gast am Montag, den 23. Oktober 2017 um 19:30 Uhr im Festsaal des Wertinger Schlosses (Schulstraße 12). Theater zum Einsteigen" ist eine Idee des Theatervereins 'Die Aussteiger e.V. Seit 2004 wurden über 700 Aufführungen dieser Werke von verschiedenen Teams dargeboten. Das christliche Schauspielprojekt ist eine Besonderheit in der Theaterlandschaft. Talentierte Spielerinnen und Spieler aus verschiedenen Kirchengemeinden unter der Leitung von Ewald Landgraf präsentieren ein abendfüllendes Theaterstück.
Ausfühliche Beschreibung
„Reformator – Die Rückkehr“ 2017. Ein Mann kommt aus dem Nirgendwo und behauptet der zurückgekehrte Reformator Martin Luther zu sein. Die Sensationsgier greift um sich, das Interesse an dem „Spinner“ wächst. Quantenphysiker sind nach intensiven Untersuchungen verblüfft: Ist es wirklich DER Luther? Ist seine Zeitreise echt? Der selbstbewusste Christen-Rebell fordert hartnäckig mit den Kirchenführern zu reden – ernst nehmen ihn allerdings nur wenige. Mit Hilfe der Journalistin Kathrin und deren gewagten Tricks nimmt seine Glaubwürdigkeit zu. Doch die Pressedame verwickelt den Kirchenmann in ein fieses Spiel. Während die Bevölkerung Luther mehr und mehr akzeptiert, bleibt sein Wunsch, eine neue Reformation ins Leben zu rufen, bislang unerfüllt. Die Drohung einer unbekannten Person erschüttert ihn bis ins Mark. Die Zeit drängt. Dem Reformator bleibt nur noch eine letzte Möglichkeit für sein Vorhaben. Doch dazu braucht er ausgerechnet die Hilfe der zwielichtigen Kathrin – und die Gnade Gottes. 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag untersucht das Stück die Frage, wie der Reformator in unserer Zeit auf seine Kirche reagieren könnte. Ein unterhaltsames Bühnenstück von Ewald Landgraf für jedermann.
Eintrittspreis
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird erbeten.